Mahler Stoffe Hamburg

Mahler-Stoffe in Hamburg-Hamm gehört für mich zu einem der schönsten Stoffläden, die ich bisher gesehen habe. In einem alten Fabrikgebäude könnte man meinen man befindet sich in der Speicherstadt. In der 1. Etage ist der Lagerverkauf, wo ihr exklusive Stoffe kaufen könnt. 

Mahler Stoffe Hamburg

Als ich durch die Gänge streifte kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. So ein besonderes und geschmackvolles Sortiment habe ich noch in keinem Laden gesehen. Das mag daran liegen, dass die Kunden von Mahler-Stoffe  Modedesigner, Maßateliers, Schneidereien, Kostüm- & Bühnenbildner, Ausstatter und Modedesign- Schulen sind. Das spiegelt sich in der Auswahl wider.

Ihr könnt dort Markenstoffe aus Italien finden, die es nicht überall zu kaufen gibt. Für ein besonderes Projekt, bei dem man viel Arbeit investiert genau richtig. Aber keine Panik, auch für den kleinen Geldbeutel gibt es genügend Auswahl. 

Mahler Stoffe Hamburg

Mit mir bekommt ihr ja immer einen Einblick hinter die Kulissen und wir schauen zusammen, wer hinter dem Namen steckt. Leider konnte ich den Chef Stephan Mahler nicht persönlich kennenlernen. Diesmal habe ich ein kleines Interview gemacht und er hat mir ein paar Infos gegeben. 


Wie lange besteht Ihr Geschäft schon? Womit hat alles angefangen?

mahler.stoffe gibt es seit 2006 unter diesem Namen. Angefangen habe ich 1996 an diesem Standort unter dem Namen Stoffhandel Tietz, Stephan Mahler. Ursprünglich ein reiner Stoffgroßhandel, entwickelte sich durch den Lagerverkauf, dem Ausbau der Kollektion - und vor allem des Angebotes in qualitativer Hinsicht – die besondere Melange aus Groß- und Einzelhandel, für die mahler.stoffe heute steht. Meine Leidenschaft für schöne italienische Stoffe kreierte unser Motto: außergewöhnliche Stoffe zu erschwinglichen Preisen..

Ich bin bei meinem Vater Anfang der 90er Jahre in die Lehre gegangen zum Großhändler mit Stoffen. Mein Vater hatte selbst einen Postenhandel mit Stoffen, und vor allem einige Handelsvertretungen, z.B. für Abraham Zürich ( hochwertigste Seiden und Drucke) und Girmes ( Damals bedeutendster Samt Hersteller weltweit). In sofern kann man sagen, dass ich von den schönsten Samt – und Seidenstoffen umgeben aufgewachsen bin.

Was hat Sie zur Selbstständigkeit gebracht?

Ich war immer schon selbstständig – als Musiker, Café – Betreiber, Tonstudiobesitzer. Für mich kam nie eine andere Arbeitsform in Frage, ich bin Unternehmer.

Meine Liebe zu schönen Stoffen hat mich dann wieder zurück gebracht zu dem Entschluss, mit Stoffen Handel zu treiben. Meine Liebe zur Musik – der ich immer noch aktiv nachgehe - habe ich mir erhalten, allerdings habe ich mich von der von mir empfundenen Last, von der Musik leben zu müssen, befreit.

Wie viel Mitarbeiter haben Sie?

Aktuell haben wir 15 Mitarbeiter, die im Lagerverkauf und im Großhandel arbeiten.

Nähen Sie selbst?

(lacht) Als Jugendlicher habe ich tatsächlich meine Kleidung selbst gefertigt, doch mittlerweile bin ich mit der Nähmaschine nicht mehr so vertraut .. ich entspanne nach einem langen Arbeitstag lieber mit meiner Familie oder beim Schlagzeugspielen.

Wie erfahren Sie von neuen Produkten? Über Messen? Vertreter?

In den 90er Jahren bin ich auf Messen gegangen, um Kontakte zu knüpfen und mich über Trends zu informieren. Im Laufe meiner Zeit als Stoffhändler habe ich viele Kontakte aufgebaut, die nun auf mich zukommen, wenn sie tolle Ware anzubieten haben. Zudem fahre ich regelmäßig selbst nach Italien, um vor Ort bei meinen Lieblingshändlern Ware auszusuchen. Daraus entsteht dann unsere ganz eigene mahler.stoffe Kollektion, die wir über den Stoffgroßhandel und in unserem Lagerverkauf vertreiben.

Zusätzlich bekomme ich von Vertretern anderer Großhändler aktuelle Standard- und Mode -Kollektionen vorgelegt und entscheide dann, womit ich unsere eigene Kollektion ergänzen kann.

Wie oft wechseln Sie das Sortiment?

Zweimal im Jahr wechseln wir im Lagerverkauf und auch im Großhandel das saisonale Sortiment. Meist während des Modemonats, also September und Februar. Unsere Standardqualitäten, wie die italienischen Seidenstoffe oder auch die hochwertigen Wollstoffe, sind das ganze Jahr über im Lagerverkauf verfügbar.

Restmeter aus vergangenen Saisons bleiben im Lagerverkauf, bis sie sich ab verkauft haben. Denn wir haben eine Philosophie, ähnlich wie Karl Lagerfeld „Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode.“ Und so ist es auch mit Stoffen, was eine Saison vielleicht nicht so gut gekauft wurde, kann eine Saison später der absolute Renner sein.

Was macht Ihren Laden besonders? Aussehen, Produkte?

Unser Ladengeschäft/der Lagerverkauf ist in Hamburg einzigartig, denn es gibt keinen Laden mit einem vergleichbaren Angebot an Stoffqualitäten. In einem ehemaligen Fabrikgebäude gelegen, wirkt das Gebäude von außen unscheinbar, doch wenn man die Stufen zum ersten Stock erklommen hat, wird man von einem Farbenmeer begrüßt. Unser Sortiment im Lagerverkauf umfasst ca. 2500 Stoffe. Bei der Auswahl der Produkte lege ich ein großes Augenmerk auf die Qualität und Haptik – das kann man nur begreifen, wenn man die Stoffe wirklich in der Hand hatte.

Ein weiteres Motto von uns ist: „Was wir nicht am Lager haben, können wir für Sie besorgen“. Unser gewachsener Pool von Lieferanten bringt uns in die Lage, auch in Punkto Warenbeschaffung im Standardbereich bestens gerüstet zu sein: Sucht also jemand für eine Theaterausstattung nach einem ganz besonderen Farbton, dann können wir oft unsere Standardqualitäten auch über den Großhandel in dem Farbton bestellen. Bleibt dann eine Restmenge, kommt diese einfach in den Lagerverkauf und ihr Hobbyschneiderinnen könnt auch davon einen Meter kaufen.

Haben Schnäppchenjäger eine Chance? Gibt es regelmäßig gute Angebote?

Unsere Preise im Lagerverkauf sind durch die Kombination mit dem Stoffgroßhandel sehr gut, denn wir können Kunden auch Großhandelspreise anbieten, wenn sie eine gewisse Menge abnehmen.

Klar, Seide und Wolle sind keine Materialien, die es zu Schnäppchenpreisen gibt. Wir haben Preise, die die Qualität abbilden und handelsüblich sind. Und, wer ein gutes Gefühl für Qualität hat, der findet bei uns zwischen den Stoffen auch immer wieder „den“ persönlichen Schnapper.

Gibt es einen Onlineshop?

Wir haben derzeit keinen Onlineshop, bieten den Kunden aber die Möglichkeit über unseren Großhandel auch als Privatkunde zu bestellen. Am besten kommt man einmal in den Lagerverkauf, um sich zu informieren was wir anbieten und kann dann eine Anfrage an den Großhandel stellen – das geht ganz einfach per E-Mail.

Welche Kunden besuchen Ihr Geschäft? Modestudenten, Hobbyschneider?

Bei uns ist jeder willkommen und es kommt auch jeder, der Stoffe will. Von der Hobbyschneiderin, die eine kompetente Beratung benötigt oder eine neu angefangene Modestudentin, die ihre erste Kollektion erstellen möchte, über Kostümbildner von Film- und Theaterproduktionen hin zu Hamburger Damen, die sich eine neue Garderobe schneidern lassen, reicht unser Kundenstamm. Und wer einmal hier war, der kommt oft gern wieder, wenn er etwas Besonderes sucht oder sich inspirieren lassen möchte.

Na? Habe ich euch neugierig gemacht? Dann setzt euch schnell ins Auto oder Bus und Bahn und stattet Mahler-Stoffe einen Besuch ab. Ich verspreche euch ihr werdet nicht enttäuscht sein. 

Ganz liebe Grüße 

Lisa

 
Mahler Stoffe Hamburg