Die spinnen, die ... mit Liebe zum Detail!

Die spinnen, die ... mit Liebe zum Detail!

An einem Samstag Mittag habe ich mich auf den Weg nach Düsseldorf Rath gemacht und die Strick Bar besucht. Ich durchsuche ja ständig das Internet nach schönen Läden und bin so auf dieses Geschäft gestoßen.

In einem kleinen Laden wurde ich sehr herzlich von einer Runde Frauen in Empfang genommen, die schon alle fleißig bei der Sache waren. Mitten im Geschäft stand ein Tisch mit Stühlen, wo sich alle versammelt haben. Bei Kaffee und Plätzchen wurde sich heiter über die neusten Trends des Strickens ausgetauscht. Seit mittlerweile einem Jahr treffen sich die Frauen in der Strickbar alle zwei Wochen Dienstags, Donnerstags und einmal im Monat auch am Samstag. Die Termine werden auf der Homepage und auf Facebook bekannt gegeben. Im Durchschnitt sind es 6 Frauen. Mittlerweile haben sich auch richtige Freundschaften daraus entwickelt und es werden gemeinsame Aktivitäten, wie verschiedene Märkte und Veranstaltungen rund ums Stricken, besucht. Durch einen Facebook Aufruf der Besitzerin kam die regelmäßigen Treffen zustande.

Maddy führt diesen Laden jetzt seit 2 1/2 Jahren. Die Idee kam ihr dazu als viele ihrer Freunde und Bekannte sie gefragt haben, ob sie Strickkurse anbieten könnte. Die passende Lokalität war gefunden und der Verkauf von wirklich schöner Wolle kam gleich mit dazu. Sie hat ein breites Angebot von speziellen Sachen wie Yakwolle, Merino Sockenwolle ohne Nylon oder Stricksets mit passender Anleitung.

Was ich ganz besonders finde ist, dass die Besitzerin ihre eigens gesponnene Wolle verkauft. Das Rohmaterial besorgt sie sich in Mönchengladbach und färbt es auch in wunderschönen Farben. Das ist wirklich besonders und ich habe auch noch nie jemanden kennengelernt, der seine eigene Wolle produziert. Auch die anderen Frauen haben neben dem Stricken das Spinnen für sich entdeckt.
Maddy hat ihre ersten Strickversuche in der Schule gehabt. Dort entstand der erste Teddybär der noch heute einen Platz in ihrem Laden hat. Mit der Geburt ihrer Tochter ging es dann mit dem Stricken richtig los. Zuerst wurde einige Schweine hergestellt und dann die erste Kleidung für ihre Kleine. Sie bewegte sich viel in Facebookgruppen rund um das Thema Handarbeit und wurde dort des Öfteren nach Anleitungen und Ratschlägen gefragt. Somit kam der Ansporn sich selbstständig zu machen. Die neusten Trends holt sie sich auf Handarbeitsmessen und Wollfestival. Somit ist Maddy immer auf den neusten Stand und hat eine gute Auswahl. Die ganzen kleinen Details machen die Gemütlichkeit des Ladens aus und man fühlt sich sofort willkommen.

Ich habe mich wirklich sehr gefreut den Nachmittag in der Strickbar zu verbringen und bin auch in Zukunft gerne wieder dabei.

Hier gehts zur Homepage