Kompetenz, Qualität und Freundlichkeit.

In der Vorweihnachtszeit habe ich mich mit einer Freundin auf den Weg durch die schöne Altstadt von Aachen zum Wollegeschäft der Familie Görg gemacht. Hier macht die Bezeichnung familiengeführt wirklich Sinn, denn der Laden wird jetzt schon in der dritten Generation geführt. Seit mittlerweile 38 Jahren ist das Geschäft jetzt schon in fester Hand der Görgs.

Die Besitzerin Angelika Görg wurde durch ihre Schwiegermutter an das Stricken herangeführt. Sie selber hat, laut eigener Aussage, als Mädchen im Handarbeitsunterricht eine Fünf gehabt. Als die Kinder im Kindergarten waren wurde bereits davor zusammen gestrickt und geplaudert. Später ist sie dann in das Unternehmen ihrer Schwiegermutter eingestiegen und ist heute noch mit Herzblut dabei.

Der Laden wirkt von außen sehr einladend und interessant. Er zieht ein förmlich herein, weil man unbedingt wissen möchte wie es von innen aussieht. Der ganze Laden ist mit Antiquitäten ausgestattet, denn ihr Mann hat mit Antiquitäten gehandelt. Das macht diese schöne Atmosphäre aus. In jedem Schrank gibt es etwas anderes zu entdecken. Eine vielfältige Auswahl an Wolle in allen Farben und Formen findet ihr in diesem Geschäft.

Es gibt japanische und zertifizierte Wolle von Rosy Green Wool. Eine riesige Sammlung an Knöpfen findet ihr in diesem Laden. Darunter sind auch Schätze aus den 50/60/70 iger Jahren. Auf meine Frage, wie viele Knöpfe sie hat, konnte Angelika nur eine grobe Schätzung von 1.000.000 angeben. Und das ist vermutlich noch untertrieben. Ansonsten besuchen sie und der Rest der Familie viele Messen oder werden durch Vertreter regelmäßig auf den neusten Stand gebracht.

Was direkt auffällt: Hier wird ein besonderes Augenmerk auf eine gute Qualität gesetzt und die Besitzerin steht hinter all ihren Produkten. 2 mal im Jahr wechselt das Sortiment. Zu den Jahreszeitenwechseln werden schöne Feste gefeiert, an denen es besondere Aktionen gibt. Auch an diesem Advents-Wochenende meines Besuchs, konnte man sich ein Strickstück aussuchen und noch am selben Tag das fertige Teil mit nach Hause nehmen. Durch eine Strickmaschiene wurde es möglich gemacht, die von der Tochter bedient wurde. Sie ist ebenfalls in dem Laden tätig und bringt sehr viel Erfahrung und Ideen mit. Kein Strickstück ist ihr zu schwierig, sie nimmt jede Herausforderung an und ist mit viel Engagement bei der Sache.

Es gibt zwei mal in der Woche einen Kurs, wo jeder etwas beigebracht bekommt. "Aachen strickt" wurde von den Görgs ins Leben gerufen und ist ein eingetragener Verein. Zu besonderen Anlässen trifft man sich und strickt zusammen.

Bei meinem nächsten Besuch in Aachen steht das Wollegeschäft ganz oben auf meiner Liste. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und die Mitarbeiter waren sehr kompetent und freundlich. Obwohl so viel los war, hat Angelika mich sehr nett informiert, und es hat mich sehr gefreut sie kennenzulernen.

Zur Homepage von Görg & Görg